Entwickler-Q&A

Und nun ist es Zeit für eine weitere Q&A-Runde mit PAINGOD vom Entwicklerteam und Lead Designer Jeff Gregg von Wargaming Chicago-Baltimore!

Ist es möglich, verschiedenfarbige Liniensegmente zu verwenden, um die Änderung der Fahrzeugleistung in der Garage zu markieren? So wird beispielsweise die Basis-Leistung von Fahrzeugen durch ein weißes Liniensegment gekennzeichnet. Das Ersetzen durch einen erweiterten Turm/erweiterte Kette verbessert die Leistung und diese Leistungsverbesserung wird durch ein GRÜNES Liniensegment gekennzeichnet. Das Ersetzen durch einen niedrigeren Turm/niedrigere Kette reduziert die Leistung und diese Leistungsreduzierung wird durch ein ROTES Liniensegment gekennzeichnet. Die Leistungssteigerung durch den Austausch von Besatzungsmitgliedern wird durch ein BLAUES Liniensegment angezeigt. Die Verbesserung der Leistung durch den Kauf von Zubehör wird durch ein GELBES Liniensegment gekennzeichnet.

[PAINGOD]: Das ist durchaus möglich. Im Moment ist die Funktion neu und wir analysieren das Feedback und die Anfragen, um zu bestimmen, wie es weiter gehen soll. Danke, dass ihr uns eure Ideen geschickt habt.

Gibt es Pläne, Spielern zu ermöglichen, bestimmte Spielmodi nicht spielen zu müssen?

[PAINGOD]: Das Aussteigen aus Spielmodi würde eine Matchmaking-Regel auf höchster Stufe erfordern, was dazu führen würde, dass Warteschlangen aufgeteilt werden, bevor andere Regeln überhaupt greifen. Dies würde zu längeren Zeiten beim Matchmaking und unausgeglichenen Teams führen, was zu einer unausgeglichenen Match-Balance führt. Obwohl es relativ einfach zu implementieren wäre, haben wir keine Pläne dafür.

Wird das +1/-1 Matchmaking irgendwann dauerhaft im Spiel verfügbar sein?

[PAINGOD]: Das kann ich noch nicht mit Sicherheit sagen. Der erste Test war ziemlich erfolgreich, und wir haben viele Daten für die Analyse gesammelt. Die Wartezeiten scheinen sich nicht spürbar erhöht zu haben. Unausgeglichene Teams, bei denen es zu einer unausgeglichenen Match-Balance kam, sind leicht angestiegen. Wir werden in naher Zukunft einen zweiten Test durchführen, um weitere Daten für die Analyse zu sammeln.

Gibt es Pläne, die HESH-Granate zu nerfen?

[Jeff Gregg - Lead Designer]: Nehmen wir FV215b 183 als Beispiel, wenn wir über HESH sprechen. HESH ist eine Premiummunition für diesen Panzer und ist super beliebt (laut Statistik schießt dieser Panzer im Durchschnitt 2/3 seiner Granaten als HESH ab).

Dies gibt dem Panzer eine sehr hohe Durchschlagskraft (im Durchschnitt schlagen bei diesen Panzer 67 % der Granaten, die treffen, auch durch).

Aber bevor wir uns zu sehr freuen, denkt daran, dass dieser Panzer die statistisch schlechteste Genauigkeit aller Stufe X Jagdpanzer hat (ganz knapp 70 %, der AMX 50Fosh 155 ist hier der König der Genauigkeit).

Was Jagdpanzer der Stufe X angeht, spielt der FV215b 183 im Mittelfeld in Bezug auf Schaden je Gefecht und Überlebensrate und im unteren Drittel was die Gewinnraten angeht.

Wenn ein guter Panzersoldat euch mit der HESH trifft, besteht die Chance, dass die mit ordentlichem Karacho durchschlägt, aber ihr müsst wissen, dass dieser Panzersoldat auch die schlechteste Chance von allen Stufe X Jagdpanzern hat, euch überhaupt zu treffen, aufgrund der niedrigen Genauigkeit. Außerdem feuert das Geschütz (im besten Fall) 2 Schuss pro Minute. Nutzt die Vorteile.

Warum ist die Seitenpanzerung des französischen Jagdpanzers Foch der Stufe IX 70 mm dick, während die des Stufe X Foch 155 nur 40 mm dick ist?

[Jeff Gregg - Lead Designer]: Wir passen die Faktoren eines Fahrzeugs basierend auf vielen Überlegungen an, einschließlich der Frage, welche Komponenten des Fahrzeugs übernommen werden und was für den Stufenbereich passend ist.

Obwohl die Stufe IX über eine etwas dickere Panzerung verfügt, erreichen beide Fahrzeuge nahezu identische Überlebensraten und Lebensdauer pro Gefecht.

Wir wollen euch aber nicht belügen, der Stufe IX Foch hält aufgrund seiner dickeren Panzerung mehr Schaden stand als der 155, aber beide Fahrzeuge gewinnen im Durchschnitt etwas mehr als 50 % der Zeit (was bedeutet, dass das Überleben und der Sieg für den 155 nicht durch den zusätzlichen eingehenden Schaden beeinflusst wird).

Zusammen mit der Tatsache, dass der 155 (im Durchschnitt) 33 % mehr Schaden je Gefecht verursacht, bedeutet dies, dass die Fahrzeuge tun was sie sollen, und das ziemlich gut.

In diesem Fall handelt es sich also um zwei Fahrzeuge, die Elemente gemeinsam haben und eine gute Leistung erbringen. Betrachtet man in Bezug auf die Gewinnrate die Statistiken, wie oben beschriebenen, UND die Tatsache, dass der Stufe X Foch 155 zum oberen Drittel der Stufe X Jagdpanzer gehört, dann ist dies ein Fall, bei dem jeder zur Panzerung hinzugefügter Buff (so logisch es auch erscheinen mag, wenn man nur den Stufe IX Panzer betrachtet), das Fahrzeug möglicherweise overpowered. Dazu gibt es derzeit noch keine Pläne.

Zurück
„Plus eins“: Die Ergebnisse sind eingetroffen!
Weiter
Ihr wollt epische Preise gewinnen? Dann spielt den Kommandanten-Modus!
Tweet this quote