Entwickler-Q&A

Und nun ist es Zeit für eine weitere Q&A-Runde mit PAINGOD vom Entwicklerteam von Wargaming Chicago-Baltimore.

Wann findet das nächste Balancing-Update statt? War das letzte nicht vergangenen Oktober?

[PAINGOD]: Wir evaluieren das Panzerbalancing und wollen es mit dem nächsten Update, 4.11, integrieren.

Kommt der Premiumpanzer Emil 1951 noch dieses Jahr?

[PAINGOD]: Ja, er wird auf den Konsolen im Laufe des Jahres veröffentlicht.

Gibt es Pläne, den Absolution zu nerfen?

[PAINGOD]: Aktuell nicht. Er ist nahezu perfekt in Sachen Skill-Beliebtheit und zeigt sehr ausgeglichene Leistungswerte, unabhängig davon, wie gut der Spieler ist.

Können wir einige Zahlen zu den Kriegsgeschichten erhalten?

[PAINGOD]: Aber selbstverständlich.

  • Seit dem Launch haben 2,6 Millionen Spieler die Kriegsgeschichten gespielt.
  • Es wurden 43 Millionen Kriegsgeschichten-Gefechte gespielt.
  • Die beliebteste Kriegsgeschichte – Waffenbrüder – wurde 21,5 Millionen Mal gespielt.
  • Top 5 Kapitel:
    • Waffenbrüder – Kapitel 1 – 12 Millionen Gefechte.
    • Waffenbrüder – Kapitel 2 – 4,7 Millionen Gefechte.
    • Waffenbrüder – Kapitel 3 – 4,6 Millionen Gefechte.
    • Brennpunkt Berlin – Kapitel 1 – 2,6 Millionen Gefechte.
    • Unternehmen Seelöwe – Kapitel 1 – 2,6 Millionen Gefechte.

Gibt es Pläne, die Soundeffekte zu aktualisieren? Zum Beispiel das Nachladen?

[PAINGOD]: Wir haben im Laufe der Zeit zahlreiche Updates an den Soundeffekten durchgeführt. Kannst du deine Frage etwas präzisieren?

Nun, da der Reiter „Ops“ in Gold-Ops (immer aktiv) und Boost-Ops unterteilt ist, der Text „0/3 Aktiv“ aber weiterhin angezeigt wird, bekommen wir die Möglichkeit, verschiedene Arten von Boosts zu stapeln? Natürlich wäre es zu mächtig, 3x/4x/5x EP-Boosts zu stapeln, aber eine Kombination aus EP-, Silber- und Besatzungs-EP-Boosts wäre schon nett.

[PAINGOD]: Das ist eine gute Idee. Ich werde ein Ticket erstellen lassen, um herauszufinden, wie machbar das wäre. Danke.

Zurück
Charlie-Frühlingsspiele: Woche 3
Weiter
Montagswahnsinn: Die großen 25!
Tweet this quote