Home

Nutzt eure Umgebung

Ihr habt einen Panzer gewählt und das Gefecht hat begonnen. Jetzt müsst ihr nur noch lernen, wie man auf dem Schlachtfeld überlebt.

Kartografie-Experte: Lernt die Karten kennen

Am Anfang des Gefechts streiten sich eure Teamkameraden und eure Gegner um die Kontrolle der „heißen Gebiete“ der Karte – das sind die Bereiche, an denen die meisten Gefechte stattfinden. Wenn ihr euch den Aufbau einer jeden Karte und ihre heißen Gebiete einprägt, habt ihr den ersten Schritt abgeschlossen, um am Leben zu bleiben. Natürlich werdet ihr vielleicht die ersten Male abgeschossen, denn durch Ausprobieren lernt man die neuen Karten einfach am besten kennen.

Die Faustregel lautet: Jede Karte umfasst eine kleine Anzahl an bekannten heißen Gebieten. Und diese heißen Gebiete kann man leicht erkennen, selbst wenn man eine Karte noch nie zuvor gespielt hat. Gibt es einen Hügel oder ein höher gelegenes Gebiet? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Kontrolle über ein derartiges Gebiet für die Kontrolle der ganzen Karte entscheidend ist. Alternativ kann man sich fragen: Gibt es enge Passagen oder Täler? In diesen Gebieten sammeln sich normalerweise die mittleren und schweren Panzer und beginnen eine Schießerei.

Man sollte auch Folgendes bedenken: Artillerie und Jagdpanzer suchen sich Orte mit Deckung oder einer höheren Lage, um von dieser Stelle aus zu feuern. Wenn ihr solche Fahrzeuge spielt, sucht euch diese Gebiete auf eurer Seite der Karte heraus und nutzt sie zu eurem Vorteil. Ansonsten solltet ihr diese Bereiche auf der Seite eures Gegners finden und ihn ausmerzen!

Versteckspiel: Nutzt die Deckung

Sobald ihr euch für eine Richtung entschieden habt, müsst ihr den sichersten und schnellsten Weg zu eurem Zielort kennen. Dafür ist ein Verständnis des richtigen Einsatzes der Deckung entscheidend, um euch vor dem Entdecken durch den Gegner und dem gegnerischen Beschuss zu schützen.

Jede Karte bietet eine Vielzahl von Orten, an denen ihr euren Panzer vor dem gegnerischen Beschuss verstecken könnt. Es spielt keine Rolle, ob es sich dabei um eine Gebäudewand, einen Bergabhang oder einen Felsen handelt: Ihr müsst lernen, euren Panzer hinter diesen Hindernissen zu positionieren, damit euch der Gegner nicht sieht und nicht auf euch schießt. Bedenkt außerdem stets, wo eurer Meinung nach die gegnerische Artillerie stehen könnte. Sorgt immer dafür, dass zwischen euch und der Artillerie eine hohe Mauer ist. Dies verhindert, dass der Gegner auf euch schießen kann.

Wenn ihr euch über die Karte bewegt, seht ihr wahrscheinlich niedrige Mauern und kleine Hügel. Hinter diesen Hindernissen kann man sich prima verstecken und dabei trotzdem darüber hinaus auf den Gegner feuern. Wenn man eine niedrige Deckung nutzt, kann man viele Schwachstellen des eigenen Panzers schützen und die Zugänglichkeit auf die weniger gut gepanzerten Bereiche des eigenen Panzers minimieren.

Unsichtbarer Panzervernichter: Verwendet Tarnung

Neben der Erkennung der heißen Bereiche und dem Schutz des eigenen Panzers müsst ihr lernen, wie ihr die Tarnung effektiv zu eurem Vorteil nutzt. Durch die Verwendung der Tarnung bleibt euer Panzer vor dem Gegner versteckt – und verschiedene Tarnelemente haben auch unterschiedliche Auswirkungen auf die Sichtbarkeit eures Panzers.

Sucht euch Büsche. Das ist in etwa die erste Lektion, was die Tarnung betrifft. Büsche verbergen euren Panzer, während ihr gleichzeitig auf euren Gegner feuern könnt. Wenn ihr euren Panzer in einem Busch abstellt, damit er euch verdeckt, ihr dabei den Gegner aber trotzdem noch sehen könnt, könnt ihr zumindest einmal auf ihn schießen, ehe er euch entdeckt.

Nutzt die Belaubung von Büschen und Bäumen zu eurem Vorteil. So könnt ihr euch über die Karte schleichen und das gegnerische Feuer vermeiden. Achtung: Sobald ihr euch bewegt oder feuert, zieht ihr höchstwahrscheinlich die Aufmerksamkeit gegnerischer Panzer auf euch. Daher wartet ein umsichtiger Panzerfahrer auf den richtigen Augenblick zum Losschlagen. Dann feuert er und schleicht sich an einen neuen Standort, ehe der Gegner das Feuer erwidern kann.

Denkt dabei immer daran, dass ein Panzer, der bewegungslos hinter einem Hindernis steht, auch vom Tarnfaktor profitiert! Wenn ihr euch in einem Nahkampf befindet, solltet ihr versuchen, vor dem Gegner in Deckung zu gehen und bewegungslos zu verharren. Nach einiger Zeit kann der Gegner euren Umriss nicht mehr durch das Hindernis erkennen. Zu diesem Zeitpunkt solltet ihr euch taktisch bewegen und einen Gegenangriff starten!

Sobald ihr wisst, wo und wann und wie ihr über das Schlachtfeld brausen könnt, seid ihr der Beherrschung des Panzerkampfs schon einen gewaltigen Schritt nähergekommen. Denkt daran, die einfachen Sichtlinien zu vermeiden, indem ihr euch hinter Hindernissen versteckt, während ihr an der Kontrolle der heißen Bereiche arbeitet. Verwendet beim Schießen niedrige Hindernisse zum Schutz. Nutzt Blattwerk und bleibt bei Bedarf stehen, damit ihr einen Tarnvorteil erhaltet. Die besten Kommandanten nutzen ihre Umgebung im Gefecht zu ihrem Vorteil!